Vietnam Reise in 2 Wochen

Ho-Chi-Minh-City

Ho-Chi-Minh-City  Ho-Chi-Minh Ho-Chi-Minh-City

War Museum Vietnam

Unsere Reise startet in Ho-Chi-Minh-Stadt (ehemals Saigon), die größte Stadt Vietnams. Die Stadt bietet viele sehenswerte Kolonialbauten wie die Notre-Dame-Kathedrale, das Hauptpostamt, das Opernhaus und das Rathaus. Weitere Must-do’s sind der Rundumblick vom Financial Tower, die Besichtigung des Wiedervereinigungpalasts und der Besuch des War Museum. Alles lässt sich in einem Tag schaffen. Mein Tipp: Verbringt nicht zu viel Zeit in Ho-Chi-Minh! Es gibt wesentlich schönere Orte in Vietnam.

We start our journey in Ho-Chi-Minh-City ( formerly Saigon), the largest city of Vietnam. The city offers a number of remarkable colonial buildings such as the Notre-Dame cathedral, the main post office, the opera house and the city hall. Further must-dos are the panoramic view from the top of the financial tower, the visit of the reunification palace and the war museum. All this can be done in one day. My advice is not to spend too much time in Ho-Chi-Minh City as there are far more beautiful places in Vietnam to see.

Mekong Delta

Mekong Delta

Mekong Delta Vietnam  Vietnamesische Pancakes

 

Empfehlenswert ist ein Day-Trip ins Mekong Delta. Das Mekong Delta ist eine Region im Südwesten von Vietnam, die vom Flussdelta des Mekong Flusses geprägt und danach benannt ist. Es gibt unterschiedliche Anbieter, die eine Tour ins Mekong Delta machen. Wir haben die Tour in unserem Hostel gebucht. Der Preis lag bei ungefähr 50 USD pro Person inklusive Mahlzeiten.

Los geht’s um 7.30 Uhr mit dem Bus. Erster Stopp ist ein landestypischer Markt auf dem Gemüse und Fisch verkauft wird. Weiter geht’s ins eigentliche Mekong Delta, auf dessen unzähligen Flussarmen, Kanälen und Strömen, die sich durch die Landschaft ziehen, Boote, Häuser und ganze Märkte schwimmen. Am bekanntesten ist der Floating Market, der leider nur in den frühen Morgenstunden aktiv ist. Erkundet werden Produktionsstätten für Reispapier, Karamellbonbons und andere Dinge. Im Anschluss hat man die Möglichkeit mit dem Fahrrad die Umgebung zu erkunden oder einfach in der Hängematte zu chillen.

Nach einem aufregenden Morgen gibt es einen kleinen Kochkurs, bei dem Ihr Euch Euren eigenen vietnamesischen Pfannkuchen zubereitet. Solltet Ihr bisher noch keine probiert haben, dann habt Ihr was verpasst! Also schnell nachholen! Neben vietnamesischen Pfannkuchen gab es Spring Rolls und frischen Fisch. Nach dem Essen geht’s mit dem Bus zurück nach Ho-Chi-Minh-Stadt.

I recommend to make a day-trip in the Mekong Delta. The Mekong Delta is a district in the southwest of Vietnam named after the delta formed by the of the river Mekong. There are a multitude of different tour operators. We booked our tour in the hostal we stayed and paid about USD 50 per person including meals.

The bus starts at 7.30 a.m. and the first stop is a local market for fish and veg. Then we continue into the actual Mekong Delta with its countless river arms and canals forming this area. Not only boats but also houses and even markets are floating on the water. The Floating Market is most popular but only active in the early morning hours. On this tour you visit manufacturing sites for rice paper, caramel drops and other things. You may also explore the closer environment by bicycle or chill out in a hammock.

Why not try a little cooking course after an eventful and exciting morning, where you can prepare your own vietnames pancakes. If you haven’t tried one up to his point, you should not miss this event. It’s never too late! Besides vietnamese pancakes you can taste spring rolls for lunch. In the evening there’s the bus back to Ho-Chi-Minh-City.

Mui Ne

Der nächster Stopp unserer Reise ist das fünf Stunden entfernte Kite-Surfer Paradies Mui Ne. Untergekommen sind wir im iHome, welches direkt am Strand liegt und einen entspannten Vibe versprüht. Neben dem Strand ist der Ort für seine riesigen roten und weißen Sanddünen bekannt. Eine Sonnenaufgang Tour haben wie zuvor in Ho-Chi-Minh-Stadt über das Hostel gebucht. Leider kann ich den Ausflug nicht zu 100% weiterempfehlen.

Next stop on our journey is Mui Ne, a kite-surfers paradise, five hours away. In a beach front accomodation iHome guests can enjoy the relaxed vibe. Besides the beach, Mui Ne is known for its huge red and white sand dunes. Our sunrise tour was already booked at the hostel in Ho-Chi-Minh-City. However I cannot recommend this tour 100%.

Mui Ne

Mui Ne

White & red sand dunes

Mui Ne Vietnam

Mui Ne Vietnam

Fairy Stream

Der Pick up ist auf 4.30 Uhr angesetzt und somit zu spät, um zu Fuß die weißen Sanddünen zu erklimmen. Die einzige Option, die geboten wird, ist auf ein Quad auszuweichen, dass 200 VD für Hin-und Rückweg zu Buche schlägt. Geht man nicht auf die Abzocke ein, läuft man Gefahr den Sonnenaufgang zu verpassen. Nach den weißen Sanddünen sind die roten dran. In unserer Sanddünen-Tour war auch eine kurze Besichtigung des Fisherman Village/ Hafen mit dabei. Dort kann man frischen Fisch genießen und das Treiben beobachten. Abschluss unseres Ausfluges war der Stopp am Fairy Stream: Ein kleiner Flusslauf, der durch eine wunderschöne Landschaft aus Felsformationen fließt.

Pick-up is at 4.30 a.m. and thus too late to climb up by foot the white sand dunes. The only option offered is to take a Quad that would cost VD 200 round trip. If you do not want to be ripped-off that way, you risk to miss the sunrise. From the white sand dunes we go on to the red dunes. Our tour also includes a short visit to Fishermans’ village/harbour. There you can enjoy fresh fish of the day and you can sit watch the hustle and bustle around. At the end of the excursion there is a stop at the Fairy Stream,  a small river winding through a beautiful landscape picturesquely adorned with rock formations.

Hoi An

Hoi An

Hoi An

Mui Ne by night

Mui Ne by night

Von Mui Ne wagen wir die 17 stündige Fahrt nach Hoi An mit dem Nachtbus. Abgesehen von den widerwärtigen Toiletten auf den Raststätten war es eine sehr entspannte Fahrt. Angekommen im An Bang Dolphin Homestay genießen wir ein üppiges Frühstück und verbringen den Vormittag am Strand, der um einiges sauberer ist als der Strand in Mui Ne. Am Abend fahren wir ins wunderschöne Städtchen Hoi An. Die malerische Altstadt von Hoi An zählt seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bunte Lampion-Ketten und hübsche Kolonialbauten prägen das Straßenbild. Getrübt wird das Bild durch die Massen an Touristen. Nicht nur die Innenstadt Hoi Ans, auch die umliegende Landschaft ist sehenswert. Mit dem Fahrrad kann man wunderbar den Weg vom Strand An Bang in die Stadt oder andersherum zurücklegen und kommt an Reisfeldern und kleinen Dörfern vorbei.

From Mui Ne we dare to take the 17 hour ride up to Hoi An with night bus. Apart from the extremely disgusting toilets at the stops, this is a relaxed journey. Having arrived at An Bang Dolphin Homestay, we start the day with a hearty breakfast and the morning on the beach which is far cleaner than the one in Mui Ne. In the evening we visit the beautiful town of Hoi An. Since 1999 the picturesque historic district of Hoi An is a UNESCO World Cultural Heritage Site. Many strings of colourful lanterns and pretty colonial buildings dominate the streets. The overall picture, however, is somewhat marred by the massive crowds of tourists. Not only the center of Hoi An but also the landscape around is well worth seeing. It is most beautiful and a joy to ride with the bicycle from the beach An Bang to the city or vice versa, crossing rice fields and small villages.

Ba Na Hills

Ba Na Hills

Ba Na Hills

Ein weiteres Highlight ist der Tagesausflug in die Ba Na Hills. Die Tour haben wir in unserem Homestay gebucht. Mit dem Bus fahren wir durchs wundervolle Truong-Son-Gebirge nach Ba Na. Mit der längsten Seilbahn der Welt fährt man auf die erste Stadtion und genießt einen atemberaubenden Blick von der Golden Bridge auf das Tal. Nach einer Besichtigung der Golden Bridge und einem Spaziergang in den Blumengärten und der Tempelanlage geht es weiter auf die zweite Station, 1.138 Meter über dem Meeresspiegel. Dort spürt man deutlich den Temperaturunterschied von 10 Grad. Nach dem Weltbesten Buffet hat man die Möglichkeit den Freizeitpark selbst zu erkunden. Mit der Seilbahn geht’s zurück zur Talstation und weiter mit dem Bus zurück nach Hoi An.

 Another highlight is a daytrip to Ba Na Hills. This tour is booked through our homestay. The bus takes us to Ba Na crossing the wonderful Truong-Son mountains. A ride in one of the world’s largest cable cars takes you to the first station from where you can enjoy breathtaking views on the Golden Bridge and the valley. After having visited Golden Bridge and taken a walk through flower gardens and tempels you get back on the car to stop at the second station, 1.138m above sea level. You really feel the temperature difference of 10degrees. After enjoying the worldbest buffet in the restaurant up there you can explore the attractions yourself. Back at the downhill station of the cableway you get on the bus that takes you back to Hoi An.

Da NangDa Nang

Da Nang

In Danang legen wir einen Zwischenstopp ein. Von dort geht unserer Inlandsflug mit Vietnam Airlines nach Ha Noi. Mit über 1 Mio Einwohner ist Da Nang eine der größten Städte in Vietnam und der beste Ausgangspunkt, um Ausflüge in die UNESCO Weltkulturerbestätten Hue, Hoi An und die Ruinen von My Son zu unternehmen. Darüber hinaus gibt es in nächster Nähe zu unserem
absoluten Lieblingshostel Rom Casa Danang by Christina’s der Reise einen breiten und langen Sandstrand.

Falls Ihr das Wochenende in Danang seid, habt Ihr die Chance die Wasser-und Feuershow der Dragon Bridge mitzuerleben. Immer samstags und sonntags um 21 Uhr. Versprecht Euch aber nicht zu viel davon. Der Drachenkopf spuckt drei Mal Feuer und danach drei Mal Wasser. In der Nähe der Dragon Bridge befindet sich auch der Nightmarket. Hier wird viel Trödel verkauft – trotzdem lohnt sich ein Besuch, um das Treiben mitzuerleben.

We make a stopover in Da Nang. From Da Nang we take an inland flight with Vietnam Airlines to Ha Noi. Da Nang has a population of over one million citizens, is one of the largest cities in Vietnam and the best starting point for a visit to the national UNESCO World Heritage Sites Hue, Hoi An and the ruins of My Son. Moreover near to our absolute favourite hostel on this trip, Rom Casa Danang by Christina’s, we have a long beautiful sandy beach.

In case you are in Da Nang on a weekend, do not miss to see the water and dragon show on the Dragon Bridge. Every saturday and sunday at 9 p.m.. However you should not expect too much of this spectacle – the dragon will spit fire three times and after that three times water. Nearby Dragon Bridge is the night market. There’s a lot of knickknacks to see and buy, but it’s worth the experience.

Ninh Binh

Ninh Binh

Ninh Binh

Ninh Binh

 

Ninh Binh

Ninh Binh

Ninh Binh

Angekommen in Hanoi werden wir direkt am nächsten Tag für unseren Tagesausflug ins 95 km entferne Ninh Binh abgeholt. Ninh Binh wird auch als die trockene Halong Bucht bezeichnet. Durch die ganze Region ziehen sich wunderschöne und riesige Kalksteinfelsen, ähnlich wie in der Halong Bucht. Als erstes erreichen wir die Tempel der Könige Dinh und Le aus dem 10. Jahrhundert. Nach einer kleinen Erkundungstour radeln wir durch die Dörfer um Tam Coc. Im Anschluss folgt ein ausgiebiges vietnamesischen Buffet. Nächster Programmpunkt ist eine 1,5-stündige Sampan-Bootsfahrt durch Höhlen und die einzigartige Landschaft von Tam Coc. Das Highlight folgt am Schluss. Nach 486 schweißtreibenden Stufen gelangt man zum Hang Mua Aussichtspunkt – der jede Anstrengung wert ist. Auf der einen Seite den Blick aufs Tal. Auf der anderen Seite flaches Land, Reisfelder und eine Pagode, die auf einen Felsen gebaut ist. Erschöpft und glücklich treten wir den Rückweg an. Gebucht hatten wir die Tour über getyourguide und waren rundum zufrieden. Lediglich die Zeit auf dem Aussichtspunkt hätte etwas länger ausfallen können.

Barely arrived in Hanoi we are picked up next day for a day trip to Ninh Binh, 95 km away. Ninh Binh is also named the dry Halong Bay. The landscape is ridged with hard limestone bars, similar to those in the Halong Bay. Our first stop is the temple of the emperors Dinh and Le from the 10th century. Following a small sightseeing tour we cycle through villages of Tam Coc. After this we are served a sumptuouse vietnamese meal. The next part of the tour program is a 1,5 hour Sampan boat trip through awesome caves and the unique landscape of Tam Coc. Final highlight was the viewing platform of Hang Mua. There are 486 steps to be climbed,  which is a really sweaty affair but worth every effort. On one side you have the view to the valley and on the other side wide flat land, rice fields and a pagoda built on a cliff. Exhausted but happy we take the way back. We booked this tour on ” getyourguide” and we were satisfied in every respect. Just the time we spent on the viewing platform could have been a little longer.

Halong Bay

Halong Bucht

Halong Bay

Halong Bay

Halong Bay

Ohne Verschnaufpause geht’s am nächsten Tag weiter auf unseren sportlichen 3-Tages-Trip in die Halong Bucht mit Vega Travel. Vietnams größtes Highlight! Die Halong-Bucht ist für ihr smaragdgrünes Wasser und die gigantischen, von Regenwald bedeckten Kalksteininseln bekannt. Neben vielen Aktivitäten wie Kajak fahren, Rad fahren, wandern und klettern haben wir eine Tropfsteinhöhle und einen Aussichtspunkt besichtigt. Abends gab es einen kurzen Spring Roll Kochkurs. Genächtigt haben wir eine Nacht auf dem Boot und eine Nacht auf Cat Ba.

Alles war top organisiert, das Programm war unterschiedlich gestaltet, das Essen war reichlich und sehr gut und die Besatzung war sehr freundlich. Vor allem unser Guide Lala hat den Unterschied gemacht. Sie war sehr geduldig, immer gut gelaunt und hat alles super erklärt. Vega Travel wirbt damit, abseits der Touristenströme unterwegs zu sein, was wir bestätigen können. Natürlich sieht man einige andere Boote und Touristen, aber Vega Travel ist bemüht, die besonders überlaufenen Plätze und Uhrzeiten zu meiden. Die einzigen Kritikpunkte: Das Boot auf dem wir übernachtet haben ist schon etwas in die Jahre gekommen und auf Cat Ba hat die Zeit nur noch für ein Abendessen gereicht. Am nächsten Tag sind wir schon wieder abgereist.

Mein Tipp: Bucht mindestens eine 2-Tages-Tour und verbringt eine Nacht auf dem Boot. Zum einen ist die Atmosphäre bei Nacht einfach nur magisch und zum anderen kommt Ihr in abgelegene Buchten wie die Lan Ha Bay.

Without having taken a breather, the next day we start for our sporty three day trip with Vega Travel to the Halong Bay. Vietnam’s biggest highlight! The Halong Bay is known for its emerald green water and the huge rainforest covered limestone islands. Apart from lots of activities such as kayaking, cycling, hiking and climbing we visited a dripstone cave and a viewing point. In the evening there was a cooking class for spring rolls. One night we slept on the boat and one night on Cat Ba.

It was perfectly organised, the program varied, meals were rich und very good and the staff was very friendly. Especially our guide Lala made the difference. She was very kind and patient, always in a good mood and explained very well. Vega Travel promotes travelling off the beaten tourist tracks and we fully confirm this. Of course you will see somew other boats and tourists, however Vega Travel avoids very touristic and crowded areas and periods of time. The only points of criticism: the boat we slept on is already a bit old and begins to look shabby and on Cat Ba we had only time for a dinner. The next day we had to leave again.

My tip: book at least a 2days trip and stay one night on the boat. On the one hand the evening atmosphere is just fantastic and magic and on the other hand you have the chance to see remote bays such as Lan Ha Bay. 

The end.

Mein Fazit unserer Reise: Zentral-und Nordvietnam haben mir wesentlich besser gefallen. Sowohl landschaftlich als auch kulinarisch. Wenn ich alles Revue passieren lasse, hätte ich getrost Saigon auslassen können und wäre direkt von Hanoi gestartet. Leider haben wir die Reisterrassen im Muong Hoa-Tal zeitlich nicht geschafft. Ein Grund mehr dieses wunderschöne Land ein zweites Mal zu bereisen.

My conclusion of the journey: The center and north of Vietnam are my favourite when it comes to landscape and culinary highlights. When I recall all the places I have visited, I could have left out Saigon and start directly from Hanoi. Unfortunately we did not have enough time to see the rice terraces of the Muong Hoa valley. Reason enough to travel to this wonderful country again.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.