Anzeige | Danke Mama – Gesellschaftliche Stereotype und die Überwindung von Vorurteilen

Anlässlich der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang, möchte ich Euch den neuen Kurzfilm des weltweiten Partners P&G des Internationalen Olympischen Komitees zur Kampagne Danke Mama vorstellen. Ziel ist es gesellschaftliche Stereotypen und Vorurteile zu überwinden.

Mehr zur Kampagne „Danke Mama“ findet Ihr hier.

If you relate a person to a stereotype this can end up very quickly into a prejudice. Thus our objective view might be obscured and result in misinterpretion.

Find out more about the campaign here.

Stereotyp vs. Vorurteil

Ein Stereotyp ist im Vergleich zu einem Vorurteil nicht negativ belastet. Es ist das klassische Schubladendenken, bei der eine Person einer Gruppe zugeordnet wird. In welcher Schublade eine Person landet, ist abhängig vom Elternhaus, vom sozialen Umfeld und alltäglichen Erfahrungen. Durch schnell abrufbaren Stereotypen versuchen wir den Umgang mit anderen zu vereinfachen. Bekannte Stereotypen sind zum Beispiel: Frauen können nicht einparken! Deutsche sind pünktlich! Habt Ihr Euch schon dabei erwischt, wie Ihr jemanden nach Eurem Urteil anders behandelt?

Bezieht man dann einen Stereotyp auf eine einzelne Person, wird ganz schnell aus dem Stereotyp – ein Vorurteil. Ein Vorurteil vernebelt unser objektives Urteilsvermögen und lässt uns Informationen, die vermeintlich in unser Schema passen, fehlinterpretieren.

Stereotype vs prejudice

In comparison with the prejudice the stereotype has no negative image. It’s the classical put-them-in-a-box attitude assigning a person to a special group. In which box you will find yourself depends on the parental home, the social environment and everyday experiences. Thinking in terms of stereotypes we simplify our interaction with people. Very popular stereotypes are for example: Women can’t park a car! Germans are always on time! Have you ever caught yourself treating somebody differently according to your personal evaluation?

Wie überwinde ich Vorurteile?

Unsere Einstellungen festigen sich über die Jahre und lassen sich nicht so schnell ändern. Vor allem wenn sie schon früh in der Kindheit emotional verankert sind, sind sie wichtig für unser allgemeines Selbstverständnis.

Die Stärkung der eigenen Identität und des Selbstwertgefühls, ist der erste Schritt, nicht Spielball der eigenen Vorurteile zu werden. Unsicherheit hindert uns daran Fremden offen zu begegnen. Bereits während der Schulzeit fördern Austauschprogramme den Abbau von Vorurteilen. Durch den Kontakt zu anderen Kulturen legen wir mehr und mehr bekannte Muster ab.

Die Rolle der Mutter im Kurzfilm „Danke, Mama“ zeigt, wie wichtig es ist schon Kindern zu helfen Vorurteile zu überwinden und ihr eigenes Potential auszuschöpfen. Wie schön wäre es in einer Welt zu leben, in der jeder seine Träume verwirklichen kann.

Stell dir vor, die Welt sieht, was eine Mutter sieht.

Danke, Mama. #LiebestattVorurteile

How can I overcome my prejudices?

Our attitudes have developed over years and cannot be changed quickly. The more if emotionally anchored deeply in the past and in your childhood as it is extremely important to our general self-understanding.

Strengthening the own identity and self-esteem is a first step not to become plaything of your own prejudices. Insecurity prevents us from being open towards foreigners. Already during schooltime exchange scolarship programs help breaking down prejudices. By Contact with different cultures we reshape more and more familiar motifs

The role of the mother in the short movie „Thanks mom“ shows how important it is helping kids to overcome prejudices and exploit their own potentials. Think how nice it would be to live in a world where everybody can achieve his own dreams.

Imagine the world can see what a mother sees.

Thanks mom. #Loveinsteadofprejudices


*In freundlicher Zusammenarbeit mit P&G

*With the friendly support of P&G

9 Kommentare

  1. November 19, 2017 / 3:25 pm

    schön das du dieses thema hier am blog ansprichst! ich finde es sehr wichtig auch darüber zu reden u wieder mal bewusst zu machen wie oft wir vorurteile haben!
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  2. November 20, 2017 / 8:14 pm

    Tolle Kampagne, ich finde gut wenn man solche Themen auch mal anspricht!
    Das tun wir leider viel zu selten.

    Alles Liebe,
    Mandy von http://myglamoursecret.de/

  3. November 23, 2017 / 2:40 pm

    Eine tolle Kampagne und wirklich schön dass du das Thema ansprichst!
    Hier in Berlin mischen sich zum Gluck so viele verschiedene Menschen – das schätze ich wirklich im gegensatz zumDorfleben 😉 Aber auch hier gibt es oftmals noch Vorurteile und Stereotype – mein Freund (ghanaische Wurzeln) und ich können ein Lied davon singen… 😉

    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

  4. Leni
    November 24, 2017 / 8:44 am

    Oh was für ein schönes emotionales Video! *-* Das Thema ist super wichtig und noch immer aktuell!

    Schön das du das Thema auf deinem Blog zeigst! 🙂
    Hab ein wunderschönes Wochenende!
    Liebst, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

  5. November 30, 2017 / 1:05 pm

    Was für ein emotionales Video und eine tolle Kampagne. Finde es so so toll, dass du solche Themen ansprichst! Tut man leider viel zu selten.
    Love,
    Tori | https://abouttori.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.